Hoppalas können immer passieren – da ist es gut zu wissen, wie man ihre Auswirkungen restlos beseitigen kann.

Polstermöbel sind oft das „Herz“ einer Wohnung oder eines Hauses: Hier trifft man sich, plaudert in geselliger Runde oder relaxt und entspannt sich einfach. Die Anschaffung eines Polstermöbels ist aber auch eine Investition für viele Jahre. Wir haben hier für Sie Tipps zusammengestellt, die zum guten Aussehen Ihres Lieblingsstücks auf lange Zeit beitragen.

Pflege Tipps:

Es gibt einige Grundregeln für die Behandlung von Stoff:

  • Setzen Sie sich nicht mit neuen, ungewaschenen Kleidungsstücken auf Polstermöbel mit Stoffbezug. Es könnte zu Abfärbungen kommen.
  • Kleidungsstücke aus grobem Stoff, wie z.B. Jeans, sowie Nieten, Reißverschlüsse und Knöpfe können den Bezugsstoff schädigen.
  • Reinigen Sie textile Bezüge grundsätzlich nie mit Dampfreinigern!
  • Reinigungsmittel nie direkt auf den Bezug auftragen.
  • Bezüge sehr vorsichtig reiben, da sich die Oberfläche verändern kann.
  • Optisch zusammengehörende Flächen immer gleichzeitig reinigen.
  • Flecken vom Rand zur Mitte hin entfernen.
  • Durch den Einfluss von Druck, Wärme, Körper- und Luftfeuchtigkeit kann eine mehr oder weniger sichtbare Oberflächenveränderung entstehen. Diese täuscht je nach Lichteinwirkung besonders bei Velours und Flachgeweben aus Chenille „Fleckstellen“ vor. Durch vorsichtiges Bürsten gegen die Florrichtung oder durch Auflegen eines angefeuchteten Tuches über Nacht können Sie diese Oberflächenveränderung beseitigen.
  • Möbel erst nach vollständiger Trocknung (ca. 24 Std.) benutzen.

Wichtig

Führen Sie vor der Reinigung immer eine Vorprüfung durch. Dazu entfernen Sie den Staub und prüfen an einer verdeckten Stelle die Farbechtheit und die Oberflächenveränderung durch vorsichtiges Reiben mit einem weissen, weichen Tuch, das mit dem entsprechenden, bei kika erhältlichen Reinigungsmittel getränkt wird.

Flachgewebe und Gobelin

Pflege

Mit einer weichen Bürste (z.B. Kleiderbürste) abbürsten oder mit einer glatten Polsterdüse – ohne Borsten – vorsichtig absaugen.

Reinigung

Flecken immer unmittelbar nach dem Entstehen beseitigen. Ausgeschüttete Flüssigkeiten sofort mit einem trockenen Tuch oder Haushaltspapier auftupfen.

Fettarme Flecken: Blut, Ei, Kot, Urin

Ein weiches, weißes Baumwoll-Tuch mit kaltem Seifenwasser anfeuchten und in Strichrichtung abtupfen (kein heißes Wasser verwenden, da Eiweiß gerinnt)

Spirituosen, Bier, Cola, Fruchtsäfte, Limonade, Tee, Kaffee, Beeren, Wein, Suppe, Filzstift, Kugelschreiber, Parfum, Erbrochenes

Ein weißes, weiches Baumwolltuch mit lauwarmem Seifenwasser anfeuchten und vorsichtig abtupfen. Ist der Fleck damit nicht zu entfernen, können Sie ihn nach der Trocknung mit dem bei kika erhältlichen Reinigungsmittel nachbehandeln.

Stark fetthaltige Flecken wie Fett, Milch, Saucen, Lippenstift, Schuhcreme, Lack

Mit dem bei kika erhältlichen Reinigungsmittel behandeln.

Rost, getrocknetes Blut

Ein weiches, weißes Tuch mit Zitronensäurelösung (1 Esslöffel auf 0,1 l Wasser) anfeuchten und abtupfen.

Kerzenwachs

Soweit wie möglich zerbröckeln und vorsichtig abheben und mit dem bei kika erhältlichen Reinigungsmittel mehrmals nachbehandeln.

Velours, Alcantara, Microfaser

Pflege

Mit einer weichen Bürste (z.B. Kleiderbürste) abbürsten oder mit einer glatten Polsterbürste – mit weichen Borsten – absaugen.

Reinigung

Wie bei Flachgewebe