Winterzeit ist Backzeit! Entdecken Sie kreative Rezepte für die süßeste Zeit im Jahr auf kika.at

Keksduft liegt in der Luft

Wenn es draußen früh dunkel wird, und es drinnen wohlig warm ist, ist es wieder an der Zeit die Keksausstecher hervorzuholen und mit den süßen Bäckereien die Adventszeit einzuläuten. Ob traditionelle Vanillekipferl, Linzeraugen oder ein selbst gebautes Lebkuchenhaus – Backen macht einfach Spaß! Gemeinsam mit den Kindern oder ein paar Freunden füllen sich die Keksdosen schnell und was stimmt mehr auf Weihnachten ein, als der süße Duft von Keksen und Lebkuchen?

Wir haben ein paar einfache und schnelle Keksrezepte und Backideen für Sie gesammelt:

Lustige Marshmallow-Schneemänner auf Mürbteig

Zutaten für den Mürbteig:

  • 300 g glattes Mehl
  • 200 g kalte Butter
  • 100 g Staubzucker
  • Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • geriebene Zitronenschale

Zubereitung:

Mehl und Backpulver vermengen und auf einem Brett oder der Arbeitsfläche verteilen. Butter in kleine Stücke schneiden und mit dem Mehl kurz abbröseln (Butter und Mehl zwischen Handflächen verreiben, bis kleine Brösel entstehen). Die Menge zu einem kleinen Haufen türmen und in der Mitte eine Mulde hineindrücken. Dort Ei, geriebene Zitronenschale, Staub- und Vanillezucker hineingeben und kurz durchkneten. Danach für eine halbe Stunde im Kühlschrank zugedeckt rasten lassen.

Dann geht’s ans Ausrollen, Ausstechen der Formen und Backen: Die Mürbteig-Kekse auf Backpapier legen und bei ca. 180°C ein paar Minuten backen, bis sie sich gut vom Backpapier lösen.

Zutaten für die Schneemänner:

  • Marshmallows
  • Lebensmittelstifte
  • Staubzucker

Die fertig gebackenen Mürbteigkekse können nun verziert werden: Zuerst Staubzucker mit etwas Wasser zu einer Zuckerglasur mischen und damit die Kekse bestreichen. Den Marshmallows Gesichter mit den Lebensmittelstiften aufmalen und die weißen Köpfe auf die Zuckerglasur setzen. Je nach Kreativität können die Schneemänner noch weiter verziert werden z.B. mit bunten Smarties als Knöpfe.

Schneemann-Fondue

Die lustigen Schneemänner finden nicht nur auf Keksen Platz, sondern können auch an einem süßen Schokoladen-Fondue teilnehmen: Einfach drei Marshmallows auf einen Spieß stecken, Gesicht und Knöpfe aufmalen und ein Schokoladebad vorbereiten. Perfekt für gemütliches Naschen an kalten Wintertagen!

  • Mit Kornflakes ganz einfach Kekse backen - mehr Infos auf kika.at
  • Cornflakesbusserl – herrlich knusprig & zart schmelzend

    Zutaten:

    • 250 g Cornflakes (ungezuckert)
    • 250 g Kochschokolade
    • 150 g Milchschokolade
    • 125 g Kokosfett

    Zubereitung:

    Kokosfett bei sehr geringer Temperatur in einem Kochtopf schmelzen, zerkleinerte Schokolade beigeben, umrühren und gemeinsam langsam schmelzen. Cornflackes in eine große Schüssel geben und leicht zerdrücken. Die flüssige Kokosfett-Schokolade-Masse über die leicht angedrückten Cornflakes gießen und gut verrühren bis alle Cornflakes komplett mit Schokolade umhüllt sind. Danach mit zwei Teelöffeln kleine Portionen in die auf einem Backblech oder Tablett vorbereiteten Papierbackförmchen setzen und kühl stellen. Nachdem die knusprigen, auf der Zunge zergehenden Häppchen ausgehärtet sind, bewahren Sie diese am besten in einer hübschen Keksdose auf, damit Sie gut geschützt sind, bis sie Stück für Stück genossen werden.

    Tipp: Verwenden Sie ganz normale Cornflakes ohne Zuckerhülle, damit diese keine Feuchtigkeit ziehen und zäh werden!

    Feinschmecker-Tipp: Für mehr Geschmacksvielfalt kann zusätzlich Kokosett beigegeben werden bzw. die Kekse mit Kokosett verziert werden, oder aber Schokoladesorten mit unterschiedlichen Aromen zugegeben werden.

    Familien-Tipp: Beim Einfüllen in die Papierförmchen können Kinder gerne mithelfen!

  • Glückskekse

    Zutaten:

    • 150 g Mehl
    • 200 g Zucker
    • 100 g zerlassene Butter
    • 3 Eiklar
    • eine Prise Salz
    • Papierstreifen mit Ihren persönlichen Glücksbotschaften

    Zubereitung:

    Die 3 Eiklar zu Schnee schlagen und den Staubzucker mit der zerlassenen Butter unterheben. Mehl dazugeben und den Teig glatt rühren. Auf Backpapier den Teig in kleinen Portionen verteilen, sodass mehrere dünn gestrichene Kreise entstehen. Backrohr auf 180°C vorheizen und die Teigkreise ca. 5 Minuten backen.

    Inzwischen die Papierstreifen mit den persönlichen Botschaften und die Schüssel oder Tassen vorbereiten. Sobald die Teigkreise aus dem Ofen kommen, muss es schnell gehen: Jeweils einen Papierstreifen auf einen Teigkreis legen, diesen einmal in der Mitte zusammenfalten, damit ein Halbkreis entsteht. Dann die Halbkreise über den Rand einer Tasse biegen und kurz abkühlen lassen, damit die Form erhalten bleibt.

    TIPP: Immer nur 3-4 Teigkreise auf einmal backen, damit genug Zeit bleibt, die Glückskekse zu formen, solange diese noch warm sind.

  • Glückskekse selber machen - Rezeptidee auf kika.at

DIY Vanillezucker

Vanillearoma ist beim Keksebacken nicht wegzudenken! Schaben Sie dafür einfach das Mark einer Vanilleschote aus. Mit der übrig gebliebenen Schote können Sie dann ganz einfach Ihren eigenen Vanillezucker herstellen. Der DIY Vanillezucker eignet sich zum Süßen von Kuchen, Desserts oder zum Herstellen der köstliche Vanillekipferl.

So machen Sie Vanillezucker selbst:

Die ausgeschabte Vanilleschote kann entweder als Ganzes oder in Stücken gemeinsam mit gesiebtem Staubzucker in ein luftdicht verschlossenes Vorratsglas gegeben werden. Der Staubzucker sollte dabei die ganze Schote bedecken. Wenn die Schoten für mindestens 2-3 Wochen im Zucker bleiben und Sie das Glas gelegentlich schütteln, verteilen sich die herrlichen Vanillearomen über den ganzen Zucker. Danach kann die Schote entweder im Zucker verbleiben, in Punsch oder Milchreis ausgekocht oder in Rum eingelegt werden, um diesen noch zu verfeinern.

In schönen Vorratsgläsern gelagert wird Ihr selbst gemachter Vanillezucker außerdem zum Hingucker in der Küche!

  • Linzerstangerl gespritzt – das ganze Jahr ein Genuss!

    Zutaten:

    • 300 g weiche Butter
    • 100 g Staubzucker gesiebt
    • 300 g Mehl glatt gesiebt
    • Mark einer Vanilleschote
    • 1 Ei und 2 Ei-Dotter
    • Prise Salz
    • ev. 1 Tropfen Zitronenöl oder Orangenöl
    • Marmelade zum Zusammensetzen
    • Schokolade zum Tunken

Zubereitung:

Die weiche Butter mit Staubzucker, dem Vanillemark und wenn gewünscht dem Tropfen Zitronen- oder Orangenöl in der Küchenmaschine schaumig rühren und nach und nach die 2 Eigelb einzeln unterrühren, dann das Ei und die Prise Salz beigeben. Zum Schluss das Mehl einrieseln lassen.

Nun den Teig mit einem Teigschaber von der Rührschüssel in einen stabilen Spritzsack füllen (mit einer gezackten Spritztülle - große Öffnung) und nach Belieben kleine Linzerstangerl oder Linzerbögen auf das Backpapier spritzen. Dabei darauf achten, dass die Form und Größe in etwa gleich bleibt, damit diese später mit Marmelade zusammengefügt werden können.

Praxis-Tipp: Besonders schnell geht das Füllen und Zusammensetzen, wenn Sie die Marmelade etwas erwärmen. Falls die Marmelade Stückchen hat, einfach mit dem Stabmixer oder dem Smoothie Maker pürieren und dann mit einem Einweg-Spritzbeutel auf eine der Hälften aufspritzen. Nach dem Zusammensetzen etwa einen Tag rasten lassen und dann die Enden in dunkle oder helle Schokolade tunken. Schokolade erhärten lassen & fertig! Jetzt nur noch ab in die Keksdose damit, damit die selbst gezauberten Kekse bis zum Verzehr frisch und geschützt bleiben.

Feinschmecker-Tipp: Wer mehr Abwechslung möchte, kann die Hälfte des Teigs mit gemahlenem Mohn, Kakaopulver oder einem Spritzer Rum ergänzen und so zusätzlich Mohnlinzer oder Schokolinzer kreieren. Für die hellen Linzerstangerln passt Marillenmarmelade oder Ribiselmarmelade ideal. Für die dunkleren Varianten mit Kakao oder Mohn, passen auch kräftigere Marmeladesorten wie Brombeere, Zwetschke, Heidelbeere oder Holunder.

  • Vanillekipferl – der Klassiker der Vorweihnachtszeit: Lassen nicht nur Kinderaugen leuchten!

    Zutaten:

    • 140 g fein geriebene Mandeln
    • 140 g Staubzucker gesiebt
    • 280 g Butter kalt
    • 350 g Mehl glatt gesiebt
    • Mark einer ½ Vanilleschote oder 1 Pkg. Vanillezucker (siehe DIY Vanillezucker weiter oben)
    • Staubzucker/Vanillezucker-Mischung zum Bestreuen oder Wälzen

    Zubereitung:

    Mehl, Staubzucker, Vanillezucker/Vanillemark, Mandeln vermischen, mit Butter verbröseln und zu einem Teig formen. Für 30 Minuten bis 1 Stunde im Kühlschrank zugedeckt rasten lassen. Anschließend die Kipferl formen und bei ca. 170°C im Backofen (Ober-/Unterhitze) backen bis die Spitzen einen goldenen Farbton bekommen. Diese können nun mit der Vanillezuckermischung überzuckert oder darin gewälzt werden - je nachdem wie süß die kleinen weihnachtlichen Leckerein werden sollen.

    Familien-Tipp: Vanillekipferl bringen Groß und Klein zusammen: Es macht nicht nur Spaß eins nach dem anderen zu naschen, sondern sie auch gemeinsam zu formen. Vanillekipferl eignen sich vor allem zum Backen mit Kindern: Egal ob klein, bauchig, lang oder dünn ­– selbst zerbrochene Kipferl schmecken immer noch hervorragend. Außerdem eigenen sich Mürbteig-Rezepte ohne rohes Ei besonders für gierige Keksteig-Tiger!

    Feinschmecker-Tipp: Wer die Abwechslung liebt, sollte auch diese Variante probieren: Einfach die Mandeln durch fein geriebene Kürbiskerne ersetzen und schon haben Sie eine zusätzliche Sorte auf dem Keksteller und ein neues Geschmackerlebnis für sich und Ihre Gäste.

  • Linzerkekse – Ob als Smiley oder klassisch als Linzer-Auge – da kann keiner widerstehen!

    Zutaten:

    • 300 g Mehl glatt gesiebt
    • 110 g Staubzucker gesiebt
    • 1 Pkg. Vanillezucker
    • 200 g Butter kalt
    • 2 Ei-Dotter
    • nach Wunsch Mark einer ½ Vanilleschote (siehe DIY Vanillezucker weiter oben)
    • Prise Salz
    • Marmelade zum Zusammenkleben und ev. Staubzucker zum Bestreuen

    Zubereitung:

    Mehl, Zucker, Vanillezucker, Vanillemark, Prise Salz vermischen und mit Butter verbröseln. Eine Mulde formen, die Eidotter zugeben und mit einem Buttermesser etwas vermischen, damit das Ei nicht auf den Händen kleben bleibt. Nun schnell zu einem glatten Teig verkneten. Für 30 Minuten bis 1 Stunde im Kühlschrank zugedeckt rasten lassen, dann etwa messerrückendick ausrollen, mit Linzerkeksform ausstechen und bei ca. 180°C im Rohr goldgelb backen. Auskühlen lassen, anschließend mit Marmelade zusammensetzen (siehe Praxis-Tipp weiter oben) und mit Staubzucker bestreuen.

    Feinschmecker-Tipp: Der Teig ergibt auch herrliche Butterkekse. Einfach Teig etwas dicker ausrollen und mit gewünschter Keksform ausstechen oder einfach mit einem Teigrädchen in gleichmäßige Rechtecke schneiden. Ein Ei verquirlen und mit einem Pinsel bestreichen, backen, abkühlen lassen und ab in die Keksdose.

Geschenk-Tipp

Kekse und andere süße Bäckereien eignen sich hervorragend als Weihnachtsgeschenke oder kleine Mitbringsel für Freunde und Familie. Mit einer kreativen Verpackung, z.B. in einem Adventskalender oder in hübschen Keksdosen, können Sie Ihre selbst gemachten Köstlichkeiten besonders hervorheben!