• Home

Die Freude über den eigenen Nachwuchs ist groß und mit vielen Veränderungen verbunden. Neben Arztterminen, Kinderwagen kaufen und Windelvorrat anlegen, fehlt manchmal die Zeit für das Kinderzimmer. Deshalb haben wir Ihnen hier die wichtigsten Punkte zusammengefasst, auf die Sie beim Babyzimmer einrichten achten sollen. 

Die wichtigsten Möbelstücke

Zur Grundausstattung eines jeden Babyzimmers gehören:

Babybett und Babymatratze
Wickeltisch
Hochstuhl
Schrank oder Kommode
Spiel- und Krabbeldecke
evtl. Laufstall

Je nachdem, wie viel Platz Sie zur Verfügung haben, können Sie auch einen Schaukelstuhl zum Stillen oder zusätzliche Stauraumkästen mit einplanen.

Boxspring-Beistellbetten

Auch an Boxspringbetten können Beistellbetten angebracht werden.

Die Marke "Babybay" der Firma Tobi bietet Ihnen individuell verstellbare Modelle an, die sich einfach am Boxspringbett montieren lassen.

Babybays sind geprüfte, schadstofffreie Kinderbetten aus natürlichem Buchenholz, die Ihrem Kind einen erholsamen Schlaf direkt neben Ihnen ermöglichen.


Zusätzlich ist das Bettchen höhenverstellbar und besitzt stabile Schutzgitterstäbe.

Wichtiges zum Babybett

In den ersten Wochen und Monaten nach der Geburt empfiehlt sich ein Beistellbett, das direkt am Elternbett angebracht werden kann. Achten Sie beim Kauf eines Gitterbettes also darauf, ob es sich zu einem Beistellbett umfunktionieren lässt. Dies spart nicht nur Geld, sondern auch Platz und Zeit.
Im besten Fall ist das Gitterbett auch höhenverstellbar, damit das Heraus- und Hineinheben erleichtert wird. Die Standardgröße von Babybetten  beträgt 60 x 120cm oder 70 x 140cm.

Gitterbett-Tipps:

• Kein Kopfkissen
• Schwer entflammbare Decke
• Keine Gegenstände (Windeln, Stofftiere, …) im Gitterbett
• Hohe Schutzgitter
• Keine Regale oder Vorhänge mit Schnüren in der Nähe des Gitterbetts
• Babyphon in der Nähe aufstellen


 

Wichtiges zur Babymatratze

Kaufen Sie schadstofffreie Matratzen. Damit können Sie sicherstellen, dass Ihr Kind im Schlaf keine chemischen Dämpfe der Polyester-Herstellung einatmen wird.

Achten Sie auf Schaumstoffmatratzen, die ausreichend Luftkanäle besitzen. Dadurch entsteht kein Wärmestau und Ihr Kind erhält genügend Luft, wenn es sich im Schlaf auf den Bauch dreht.

Legen Sie sich waschbare und abnehmbare Bezüge zu, um sie leichter von Bakterien und Keimen zu reinigen.

Eine gute Stützkraft ist notwendig, um die wachsende Wirbelsäule zu entlasten.

Achten Sie auf eine stabile Trittkante, um das Einklemmen von Händen und Füßen am Bettenrand zu vermeiden.
 

Tipps für eine babysichere Wohnung:

  1. Kinderschutzsteckdosen installieren
  2. Kleine Gegenstände (bis Tischtennisballgröße) außer Reichweite der Kinder aufbewahren
  3. Fenstersicherungen
  4. Keine Gegenstände in Nähe von Fenstern, auf die hinaufgeklettert werden kann
  5. Türstopper, um das Einklemmen zu verhindern
  6. Schutzgitter vor Treppen, Herdschutzgitter und Backrohrsicherung montieren
  7. Keine heißen Gegenstände unbeaufsichtigt lassen