• Home

Regal dekorativ einrichten: In 3 Schritten zur Traumkulisse

Das Regal einfach nur als Ordnungsmittel im Haus zu sehen, wäre ein fataler Fehler. Bücherregale, Wandregale und Raumtrenner sind fixe Bestandteile der Einrichtung und wollen als solche in Szene gesetzt werden. So verwandeln sich die Regale in echte Traumkulissen für Ihr Leben. Wir zeigen Ihnen in 3 Schritten, wie Sie Ihr Regal dekorativ einrichten können!
 

1. Das passende Regal

Ob Sie schon ein Regal haben oder sich erst noch eines zulegen wollen – in jedem Fall muss es in sein Umfeld passen. Nur dann entfalten Bücherregale, Wandboards & Co. ihre volle Wirkung.
 

  • Standort

    Der Aufstellungsort ist enorm wichtig für ein Regal, auch technisch. Denn schwer beladene Regalfronten gehören mit der Wand verschraubt. Behalten Sie den Raumeindruck im Auge!

    Größe

    Ein Regal muss zum Raumangebot passen. Lieber eine Nummer kleiner, als dass es drückend wirkt. Im Lesezimmer darf es ein breites Bücherregal sein, im Schlafzimmer reichen Wandboards.
     

  • Aufteilung

    Im Bücherregal ist vor allem die Höhe der Fächer wichtig, damit alle Formate Platz finden. In Küche oder Wohnzimmer sorgt eine ungleichmäßige Aufteilung der Fächer für mehr Stil.

    Farben

    Hier ist Harmonie mit der restlichen Einrichtung gefragt! Im Arbeitszimmer dürfen es dunkle Töne sein. Das Schlafzimmer braucht dagegen helle Farben mit natürlichen Oberflächen.

2. Regal selbst gestalten

Wenn Sie mit Ihrem Regal einen tollen Effekt erzielen wollen, sollten Sie es nicht einfach nur irgendwie befüllen. Sie müssen das Regal bewusst gestalten. Achten Sie auf das Raumthema!
 

  • Arbeitszimmer

    Fachliteratur und ein Kompendium, das macht sich in einem Büroregal immer gut. Nur zu viel sollte es nicht sein. Lassen Sie Luft für persönliche Gegenstände, wenn Sie das Regal einrichten.

    Küche

    In greifbarer Nähe sollten auf einem Wandboard die Kochbücher stehen. Ein Eckregal fasst Gewürze und Pfeffermühle. Aber auch ein Zierregal mit schönen Erinnerungen darf nicht fehlen.
     

  • Wohnzimmer

    Eine lockere Aufteilung aus Filmen, CDs und Deko-Elementen ist hier Trumpf. Nutzen Sie Raumteiler ohne Rückwand, um große Zimmer stilvoll in Wohnbereiche zu gliedern.

    Schlafzimmer

    Weniger ist hier mehr! Schlafzimmerschrank und Kommoden nehmen bereits viel Platz ein. Setzen Sie auf schlanke Wandboards mit einigen wenigen schmückenden Gegenständen.

3. Regal dekorieren

Nicht alles im Regal muss einem Zweck dienen. Es darf auch nur schön sein. Aber bleiben Sie dezent, wenn Sie das Regal dekorieren. Dann ist der Effekt umso größer.
 

Passend zum Inhalt

Im Einklang mit dem Regalinhalt finden sich immer schöne Deko-Ideen. Ein Modellschiff zu den Piratenbüchern, eine Oscar-Trophäe zum Lieblingsfilm. Hier können Sie Ihre Kreativität ausleben!

Passend zum Raum

Kerzen im Wohnzimmer, Bücherstützen im Arbeitszimmer – das sind Klassiker im Regal. Zierschalen und Holzfiguren überzeugen auch in der Küche. Im Bad darf Glas vom Regal funkeln.

Passend zum Leben

Warum immer praktisch denken? Wer Keramik-Engerl sammelt, zeigt seine Sammlung stolz im Regal. Und im Schlafzimmer hat ein Bilderrahmen mit dem liebsten Urlaubsfoto immer Platz!