• Home

Schutzmaske selber nähen: So einfach geht’s!

Wer eine Schutzmaske selber nähen kann, ist momentan klar im Vorteil. Denn die Masken sind beim Einkaufen Pflicht, Nachschub aber selten und die Stückpreise entsprechend hoch. Außerdem sollten Einwegmasken nicht wiederverwendet werden. Deshalb zeigen wir Ihnen jetzt, wie Sie eine Schutzmaske selber nähen können. Die ist nicht nur waschbar, sondern genau auf Sie zugeschnitten!

Benötigte Materialien:

  • Baumwollstoff gewebt – (darf auch ein altes Baumwollhemd, Baumwoll-Bettwäsche oder Tischdecke sein; wichtig ist, dass der Stoff bei mind. 60 Grad gewaschen werden kann)
  • Band/ Schnur (Jerseynudeln, Gummiband oder jede andere Art von Bändern oder Kordeln – Jerseynudeln können z.B. auch selbst aus einem alten T-Shirt hergestellt werden: einfach in 2 cm breite Streifen schneiden und dehnen, damit sich der Stoff einrollt)
  • Nähmaschine
  • Nähgarn
  • Sicherheitsnadel

Sollten Sie keine Nähmaschine haben, können die einzelnen Schritte auch von Hand per Nadel und Faden mit einem Steppstich genäht werden.

1. Falten (und bügeln) Sie die obere und untere längere Kante der beiden Stoffstücke jeweils 1 cm um.

2. Legen Sie nun die Teile so zusammen, dass die schönen Stoffseiten aufeinander liegen. Nähen Sie die beiden kurzen Seiten zusammen.


 

3. Den Stoff wenden und die Kanten schön aufeinander legen.


 

4. Nähen Sie nun einmal an allen 4 Seiten des Stoffstücks rund herum, an den beiden kurzen Seiten mit einem Abstand von 1,5 cm vom Rand (dadurch entsteht ein Tunnel für den Gummi/ die Bänder) und an den langen Seiten mit einem Abstand von 0,5 cm vom Rand.

5. In die beiden kurzen Seiten fädeln Sie nun das Band mit einer Sicherheitsnadel ein.
Sie können sich hier entscheiden, ob Sie die Maske über die Ohren befestigt tragen möchten oder am Hinterkopf zusammenbinden wollen.

  • Für die Variante hinter den Ohren sollten Sie 2 Gummibänder/ Jerseynudeln mit einer Länge von 25 cm zuschneiden, durch den Tunnel fädeln und an den Enden zusammennähen.
  • Für die Variante zum Binden am Hinterkopf benötigen Sie 2 Bänder mit einer Länge von 60 cm, die in die beiden Tunnel eingefädelt werden. Beim Aufsetzen verknoten Sie hier zuerst die unteren beiden Bänder im Nacken, ziehen dann das Stoffteil straff, damit eine Raffung entsteht, und verknoten die oberen beiden Bänder am Kinderkopf.